Verschiebung des 23. Sächsisches Landeserntedankfest auf 2021

Ein Fest solcher Dimension erfordert eine lange Vorbereitungszeit, vertragliche Bindungen, Unterstützung durch Sponsoring, finanzielle Vorleistungen, Planungssicherheit und vieles mehr.

Die Coronakrise hat nun alles verändert. Das Jahr 2020 wird uns Allen wohl lange in Erinnerung bleiben mit all seinen Corona-Auswirkungen, Ängsten, wirtschaftlichen Nöten, allgemeinen Einschränkungen und persönlichen Sorgen. 

Am 12. Mai 2020 wurde in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung, dem Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft und dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. entschieden, dass das 23. Sächsische Landeserntedankfest in Oelsnitz/Vogtl. am 2. bis 4. Oktober 2020 nicht durchgeführt und jedoch aber auf den 1. bis 3. Oktober 2021 verschoben wird. (Neue Bewerbungsformulare werden dazu später veröffentlicht.)

Die Verschiebung ist uns nicht leichtgefallen, jedoch müssen in der jetzigen Situation teils einschneidende aber eben auch vernünftige Entscheidungen getroffen und Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung umgesetzt werden. Schließlich haben die Gesundheit und Sicherheit für uns alle allerhöchste Priorität.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Kollegen für das restliche Jahr 2020 alles erdenklich Gute und hoffen, dass wir 2021 gemeinsam das 23. Sächsische Landeserntedankfest organisieren und erleben dürfen.

Fotowettbewerb zum 23. Sächsischen Landeserntedankfest „Unser Bild für Oelsnitz/Vogtl.“

Für die offizielle Werbekampagne zum 23. Sächsischen Landeserntedankfest sucht die Stadt Oelsnitz/Vogtl. und das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. die „Gesichter“ für die Große Kreisstadt Oelsnitz/Vogtl. Deshalb sind hier Jungen und Mädchen im Alter vom siebenten bis zum vollendeten neunten Lebensjahr aufgerufen, sich zu bewerben.

Geplant ist eine Werbekampagne, die neben Plakaten und Flyern auch Großflächenplakate und online-Medien umfasst und die Besucher sympathisch zum Besuch des diesjährigen Landeserntedankfestes einladen sollen. Deshalb sollen die Sieger auch in vogtländischer Tracht präsentiert werden. Eine unabhängige Jury aus Vertretern der Organisatoren, der Bildungseinrichtungen und der Kirchgemeinden trifft dann die Entscheidung. Als „offizielle“ Gesichter der Werbekampagne erwartet die Sieger eine obligatorische Ausstattung aus professionellem Fotoshooting, Tracht und Werbematerial und die Möglichkeit, an wichtigen Terminen und Veranstaltungen mitzuwirken. So ist geplant, neben dem Kennenlernen verschiedenster Amts- und Würdenträger auch im Rahmen von Großveranstaltungen, wie dem „Tag der Vogtländer“, teilzunehmen und für das 23. Sächsische Landeserntedankfest in Oelsnitz/Vogtl. zu werben. Höhepunkt ist dann sicherlich die Fahrt im Wagen der Prinzessinnen im Rahmen des Festumzuges am 4. Oktober 2020.

Hier die Teilnahmebedingungen nochmals in Kürze:

Gesucht: Jungen und Mädchen im Alter vom siebenten bis zum vollendeten neuntenLebensjahr, seit ihrer Geburt sind sie Einwohner der Großen Kreisstadt Oelsnitz/Vogtl. und ihrer Ortsteile; eine Erklärung, bis mindestens 31. Dezember 2020 in Oelsnitz/Vogtl. wohnhaft zu bleiben muss erfolgen; die Unterzeichnung der Datenschutzbelehrung und die Freigabe der Fotomotive im Rahmen der Kampagne ist obligatorisch.

Einsendeschluss war der 6. März 2020.

Bekanntgabe der Ausrichtung des 23. Sächsischen Landeserntedank­festes im Jahr 2020

Die Organisation läuft schon bereits jetzt auf Hochtouren, stand doch die Ernennung zum Austragungsort am 13. Juni 2019 unmittelbar bevor. So besuchte Herr Staatsminister Thomas Schmidt die Große Kreisstadt Oelsnitz/Vogtl. persönlich. Auf dem Programm stand neben dem Besuch der Grundschule „Am Stadion“ auch die Vorstellung des Jahrbuchs zur ausgewogenen Ernährung 2019/2020 „Iss dich schlau!“. Hier übergab Staatsminister Thomas Schmidt die ersten, druckfrischen Exemplare an die Schülerinnen und Schüler der Schule. Direkt danach erfolgte ein kurzer Stadtrundgang zur Stadtkirche St. Jakobi, der Oelsnitzer Postmeilensäule und dem „Sperkenbrunnen“ zusammen mit dem Oelsnitzer Ortschronisten. Im Anschluss lud dann der Pressetermin mit Herrn Staatsminister Thomas Schmidt und weiteren Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft anlässlich der Bekanntgabe der Ausrichtung des 23. Sächsischen Landeserntedank­festes im Jahr 2020 zahlreiche Medienvertreter und Interessierte ein.

Staatsminister Thomas Schmidt, die Vogtländische Kartoffelprinzessin Selina Kohl, die Sperkenprinzessin Lisa Hohberger, die Abgeordneten des Sächsischen Landtages Andreas Heinz und Frank Heidan sowie Oberbürgermeister Mario Horn präsentieren den ersten „Aufruf“ zum Landeserntedankfest 2020.